Interview mit ESCHENBACH

Mo 17 Jan 2011, 19:32 Uhr von Freddy

Bekanntlich wird Stephan Weidner und die W-Band auf der anstehenden Tournee von MOTORJESUS und ESCHENBACH supportet. Dabei spielen Motorjesus auf der ersten Hälfte und Eschenbach auf der zweiten Hälfte; in Dortmund werden alle drei Bands auf der Bühne stehen. Schließlich findet in der Westfallenhalle 1 nicht nur das größte Konzert statt, sondern es wird auch eine Live-DVD (Produktionsdoku in HD und Konzert in 3D) der Show produziert. Nachdem wir euch am Samstag unser Interview mit Motorjesus präsentiert haben, war es nun an der Zeit auch Eschenbach zur Autournomie zu befragen. Wir bedanken uns bei Philip für das Interview.

Herzlichen Glückwunsch – ihr seid auf der zweiten Hälfte der Autournomie als Vorband dabei. Ihr wisst das doch sicher schon länger, oder? Wie hast du davon erfahren und wie fühlt ihr euch dabei?
Danke! Matthias Martinsohn (Vorstand der 3R Entertainment AG und Geschäftsführer der 3R Concerts GmbH, Anm. d. Redaktion) hat mich vor ein paar Wochen darüber infomiert, dass wir dabei sind. Seit letzter Woche wissen wir, dass es der zweite Teil wird.

Auch beim größten Konzert der Tour in Dortmund seid ihr am Start…
Sehr geile Sache! Wir freuen uns tierisch darauf, zusammen mit dem W und MOTORJESUS die Westfalenhalle in
Schutt und Asche zu rocken!

Habt ihr damit gerechnet, auf 15 Konzerten dabei sein zu dürfen?
Wir wussten von 12 Gigs, 15 sind natürlich noch besser. Insgesamt sind wir 18 Tage mit Stephan unterwegs. Wir wollen durch gute Gigs viele Leute zu erreichen und dabei massig Spaß haben.

Wisst ihr schon, wie lange ihr spielen könnt, also wieviele Songs es von euch zu hören gibt? Könnten auch schon neue Songs in der Setlist sein?
Noch keinen Plan, ich denke zwischen 30 und 60 Minuten – lassen wir uns überraschen. Wir werden einige neue Nummern ins Set einbauen, neben „Kraft Zu Träumen“ und der Coverversion „Alkohol“, die wir ja schön länger live spielen.

Die Bandbesetzung steht jetzt fest, oder? Wann geht es mit den Proben los?
Roger wird auf der Tour die zweite Gitarre spielen. Im Februar und März wird geprobt und das Songwriting für die nächste CD beendet.

Wie laufen die Planungen zur zweiten Platte und wann geht es mit Stephan ab ins Studio? Die Planung läuft Top… Wir haben eine Menge neuer Songs, außerdem viele Ideen fürss Coverdesign und eine riesige Vorfreude. Ins Studio wird es nach der Tour gehn, wann genau wird man sehen.

Kennst du Motorjesus, die Vorband der ersten Tourhälfte?
Hab mal reingehört – gehen gut ab, die Jungs!

Auch vor der Tour seid ihr aber noch live unterwegs – wo kann man euch spielen sehen? Wir spielen 28.1.11 mit DOG EAT DOG im L.A. in Cham (Oberpfalz). Es stehen noch ein paar mehr Gigs an, die aber noch nicht spruchreif sind.

Wir freuen uns sehr für euch und freuen uns schon, mit euch im April zu rocken!
Wir auch und danke für das Interview!

Schon gehört? Unser ESCHENBACH-Interview von Oktober 2010.
Schon gelesen? Unser ESCHENBACH-Interview von Januar 2010.

W-Blog 2011

Mo 17 Jan 2011, 17:34 Uhr von Tim Kummerow

Anfang November hatte ich mir die Veränderungen im W-Blog angeschaut. Schauen wir mal was sich im W-Blog getan hat.

Die Kommentare sind jetzt durchnummeriert. Wer darin einen Sinn findet, möge es mir bitte sagen. Was aber noch viel schlimmer ist, dass die Kommentare jetzt auf mehrere Seiten verteilt sind.

Die Nummerierung ist geblieben und ich habe dafür auch einen Sinn gefunden. Oft wird miteinander diskutiert. Es ist oftmals aber schwierig den Bezug zu finden. Manche verwenden wenigstens das „@Name-Prinzip“, welches auch nicht immer hilft, wenn dieser schon mehrere Kommentare geschrieben hat. Wenn man nun das Prinzip „@Name(Nummer)*“ verwenden würde, könnte man der Diskussion besser folgen. Aber das ist Feintuning und liegt letztendlich bei den Kommentatoren. Die Kommentare sind nicht mehr auf verschiedene Seiten verteilt, sodass die Suchfunktion wunderbar genutzt werden kann.

Sollte Suchmaschinenoptimierung das Ziel dabei gewesen sein, hätte ich da vorher noch ein paar andere Ansätze. Beispielsweise sprechende Links.

Sprechende Links werden nun eingesetzt. Somit stehen einige Keywords an den richtigen Stellen. Und beim Verlinken sieht man auch gleich ob man wirklich das richtige Thema erwischt hat und der Leser anhand des Links auch gleich worum es geht (falls sinnvolle Überschriften gewählt wurden).

Auch zum Thema System hat sich was getan. Zur Erinnerung (November 2010):

Die Version 2.3.1 ist stark veraltet und zudem gefährlich, weil sie durch Hacker leicht angreifbar ist.

Hier kommt ein wenig Neid meinerseits auf. Der W-Blog hat jetzt nämlich Version 3.0.3, während wir hier noch unter 2.9.1 schreiben. Hier werkeln einige Plugins im Hintergrund, die sehr nützlich sind, aber teilweise sehr alt sind und noch nicht auf Kompatibilität zur neuen Version getestet wurden. So ein größeres Update braucht also Zeit, die wir im Moment für andere Sachen nutzen. Die zweite Verlosung vorbereiten zum Beispiel. Infos folgen sicher noch diese Woche.

Als Fazit lässt sich sagen, dass sich in kurzer Zeit einiges positiv verändert hat im W-Blog.

*es kann sein, dass die Kommentare aus der Moderation nachträglich nummeriert werden, sodass dieser Vorschlag kontraproduktiv wäre, da die Zahlen dann ja nicht mehr Stimmen. Ähnlich sieht es mit gelöschten Kommentaren aus. Das passiert zum Glück aber eher selten.

Interview mit MOTORJESUS

Sa 15 Jan 2011, 8:52 Uhr von Freddy

Seit gestern stehen endlich die Vorbands der AUTOURNOMIE 2011 fest. Die erste Hälfte (12.03.-30.03. oder auch Kreuth – Köln) wird Stephan von MOTORJESUS supportet, ESCHENBACH spielen in Dortmund und bei der kompletten zweiten Hälfte (01.04.-18.04. oder Saarbrücken bis Göttingen). Wir haben dazu beide Bands befragt, zuerst lest ihr hier unser Interview mit MOTORJESUS.

Herzlichen Glückwunsch, ihr dürft die erste Hälfte von Stephan Weidners Tour supporten…

Ja danke! Wir freuen uns auch sehr, dass wir dabei sein dürfen, das wird bestimmt ne coole Tour! Ist für uns auch ne absolute Ehre mit Stephan zusammen zu spielen. Das wird ja schon heiss diskutiert gerade seh ich… Naja gut Eschenbach sind den W-Fans ja altbekannt, aber Motorjesus halt noch nicht, aber ich denke das kann trotz englischer Texte trotzdem ganz gut funktionieren. Wir sind sehr gespannt und werden uns den Hintern aufreissen und einfach versuchen zu rocken und gute Shows zu spielen 😉

Könnt ihr euch für alle W-Fans, die euch noch nicht kennen, mal kurz vorstellen?

Ja guten Tach alle zusammen! Wir sind Motorjesus eine Heavy Rock Band aus dem Raum Mönchengladbach, wir haben quasi gerade erst unsere dritte Platte „Wheels of Purgatory“ über unser neues Label Drakkar Records/Sony veröffentlicht. Uns gibts zwar schon seit 1992 aber seit 2001 erst in der Besetzung und dem Stil, den wir jetzt so machen. 2006 haben wir uns von The Shitheadz (jaaa) in Motorjesus umbenannt weil wir mit der Zensur Probleme bekommen hatten. Gerade in Amerika durfte das böse Wörtchen Shit bloß nicht vorn aufs Plattencover… Völlig bescheuert die Amis, aber gut. Irgendwann meinte dann auch die Plattenfirma, dass es besser wäre nen anderen Namen zu suchen… Motorjesus war ein Songtitel auf unserem Debütalbum von 2004, von dem es auch das Video gab, das hier rumkursiert… Alles schon etwas länger her…

Danach haben wir 2006 unsere zweite Platte „Deathrider“ veröffentlicht, hatten zwischendurch einige Besetzungswechsel und 2009 gabs noch eine EP zum freien Download. Wir haben immer viel live gespielt ua. mit Volbeat, Motörhead und Anthrax uvm., aber haben auch genauso jedes Jugendzentrum von innen gesehen 😉 Jetzt also 2011 neue Platte – neues Glück sozusagen, wir haben ein Jahr an Wheels geschraubt und sind sehr glücklich damit. Wir stehen einfach alle in der Band total auf Metal, Classic Rock, alten HardRock und Stoner ,aber auch 90er Grunge Bands wie zb Soundgarden etc. Die ganzen Einflüsse schmeißen wir in einen Topf und heraus kommt Motorjesus. Ich denke, wir machen einfach ehrliche handgemachte Rockmusik ohne Faxen, voll auf die zwölf.

Mehr Infos gibts natürlich auf unserer Website:
www.motorjesus.net

Wie ist Stephan und sein Team auf Euch gekommen und wann gab es den ersten Kontakt?

Wir sind Stephan und dem „W“-Management da ein bisschen auf den Sack gegangen glaub ich 😉 Es kamen einfach ein paar lustige Zufälle zusammen: Unser Label Drakkar Records kannte Stephan schon lange persönlich und hatte unseren Namen schonmal in die Runde geworfen, als es daran ging die Autonomie-Tour zu planen. Zufälligerweise gab Stephan zur gleichen Zeit eine Autogrammstunde irgendwo im Ruhrpott, bei der auch unser Aushilfsgitarrist Sven sich sein Autogramm abholte. Sven hat Stephan dann wohl auch von Motorjesus erzählt und ihn noch ein bisschen weichgeklopft;) Kurz darauf haben wir mit MJ ein Konzert mit den New Yorkern Pro Pain gegeben, die ja gute Freunde von Stephan sind und mit Onkelz in den 90ern auf Tour waren. Ich war nach dem Konzert noch mit deren Sänger/Bassist Gary in unserer Dorfdisco im Schlagerraum (kein Witz!!) total besoffen und er meinte, er würde mal eine Mail an Stephan schicken. Das ist eigentlich nicht unsere Art Leuten auf den Zeiger zu gehn, aber Gary wollte das unbedingt machen, weil er Motorjesus wohl mochte… Vielleicht war das dann zuviel… denn kurz danach kam die Zusage 😉

Seid ihr persönlich auch Weidner/Onkelz-Fans und wart ihr schon mal auf einem Konzert?

Wir sind ja alle in so nem Alter, wo wir alle Onkelz Songs bei uns im Jugendzentrum umme Ecke lautstark mitgebrüllt haben und die Band hat uns natürlich durch unsere Jugend begleitet. Ich glaub jeder von uns hat noch immer Platten wie „Heilige Lieder“ im Schrank von daher ist das schon sehr cool mit einem deiner Jugendhelden zusammen zu spielen. Aber auch jetzt rockt Herr Weidner immer noch ordentlich!

Wir freuen uns jedenfalls wie Sau auf die Tour!
Dicken Gruss & Pommesgabel hoch!

Der W – Was ist denn hier nicht los – 6-Track-EP

Mi 12 Jan 2011, 23:28 Uhr von Freddy

Breaking News: Die am 25. Februar 2011 erscheinende EP wird „Was ist denn hier nicht los“ heißen und beinhaltet sechs Tracks. Vier komplett neue Nummern sind auf der EP enthalten, außerdem gibt es das rockige „Gewinnen kann jeder“ und „Heiß“ auf der Mini-Platte. Hinzu kommt ein Musikvideo zum „Autonomie!“-Song „Fleisch“. Für 12,99 Euro kann man Stephan Weidners Neuerscheinung hier bei EMP vorbestellen, in deren Review heißt es:

„Auf „Was ist denn hier nicht los“ versammelt Weidner ein buntes Arsenal an Zusatzkost für alle, die nach dem prall gefüllten Album noch nicht genug haben. Und auch diejenigen, die mit der experimentelleren Ausrichtung von „Autonomie!“ nichts anfangen konnten, dürften der anstehenden Tour jetzt wieder optimistischer entgegen blicken. Allein der Titeltrack lässt in seiner rock `n´ rolligen Bodenständigkeit die Glieder zucken und könnte ein passender Kandidat für die Opener-Position sein. Neben vier komplett neuen Stücken findet der geneigte Fan noch aus der Sparte „Live-Gassenhauer“ das schnelle „Gewinnen kann jeder“ und „Heiß“. Vielleicht schon ein Hinweis auf die weidnersche Setlist? Und da das Auge bekanntlich mithört, hat der Frankfurter noch ein ebenso abschreckendes wie eindringliches Video zur KFC-Anklage „Fleisch“ drauf gelegt. Mehr kann man von einer EP sicher nicht erwarten. (Till Wilhelm / 05.01.2011)“

„Was ist denn hier nicht los“ nannte Der W einen Blogeintrag zur Aufregung um „Sekte oder Selters“.

UPDATE: stormbringer.at interviewte den W. Darin auch ein paar Sätze zur EP, zur „Autonomie!“, zur „Autournomie“ und auch über den Lausitzring. Hört mal rein und schaut euch den W 2011 an:

Autournomie-Vorbands werden am Montag bekanntgegeben

Mi 12 Jan 2011, 18:47 Uhr von Freddy

Till verriet es heute Nachmittag im W-Blog: Voraussichtlich am Montag werden die Vorbands der AUTOURNOMIE vom 12. März bis zum 18. April 2011 bekanntgegeben. Wahrscheinlich werden es wie bei der TOUR DES W 2009 (Skew Siskin, Pro-Pain, D-A-D) drei Support-Bands werden (aufgeteilt auf die Tour), wir hoffen natürlich weiterhin auf ESCHENBACH! Es bleibt spannend…